Benötigte Unterlagen

Zur Durchführung einer Verkehrswertermittlung sind folgende Informationen erforderlich:
 
Nur vom Auftraggeber zu besorgen:
  • Energieausweis (zwingend erforderlich)
  • Dichtigkeitsprüfung (sofern schon vorhanden)
  • Aufstellung von Modernisierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen (falls durchgeführt)
  • Bestellungsurkunde bei Betreuung durch einen gerichtlich bestellten Vormund oder Betreuer
  • aktuelle Mietverträge und Mietzusammensetzung (falls vermietet)
  • zusätzlich bei Eigentumswohnungen
  • Beschlusssammlung nach § 24 Abs. 7 WEG
  • Protokolle der letzten 5 Eigentümerversammlungen
  • Teilungserklärung
  • Aufteilungsplan
 
Können auch von uns gegen Gebühr besorgt oder erstellt werden:
  • Vermasste Bauzeichnungen (Grundrisse und Schnitte)
  • Baugenehmigung (falls erforderlich)
  • Wohn-, Nutzflächenberechnung (Wfl. / Nfl.)
  • Berechnung der Bruttogrundfläche (BGF) (bei Einfamilienhäusern)
  • aktueller Auszug aus der Flurkarte
  • aktueller Auszug aus dem Grundbuch
  • aktueller Auszug aus dem Baulastenverzeichnis

 

Darüber hinaus werden von mir bei den Behörden folgende Informationen abgerufen:

  • Bodenrichtwert
  • Lizensiertes Kartenmaterial
  • Auskunft aus dem Baulastenkataster
  • Auskunft auf dem Altlastenkataster
  • Auskunft über die Erschließungsbeiträge (Straße/Kanal)
  • Auskunft über die Hochwassersituation (falls erforderlich)
  • Auskunft auf dem Asbest- und Kriegslastenverzeichnis
  • Auskunft über das Baurecht (B-Plan und FN-Plan)
  • Auskunft über örtliche Satzungen
  • Auskunft über Belange des Natur-, Gewässer- und Landschaftsschutzes

Die Einholung dieser Auskünfte ist mit dem Grundhonorar abgedeckt und gehört zu den wesentlichen Merkmalen einer ordnungsgemäßen Wertermittlung.

Wenn Sie mehr wissen möchten,

rufen Sie uns einfach an!